Schnupperkurse

Wir bieten mehrmals im Jahr in Bonn Kurse Paddeln für Anfänger und Einsteiger an. So könnt ihr in sicherer Umgebung in das Kajakfahren hineinschnuppern!

Sieht eigentlich total einfach aus, was die in den bunten Booten da machen…. Paddeln mag einfach aussehen, entpuppt sich bei näherem Hinsehen aber als ganz schön tricky. Auf einem fließenden Gewässer entwickelt ein Boot ein unerwartetes Eigenleben. Man kann nach dem bewährten Prinzip von Versuch und Irrtum autodidaktisch Erfahrungen sammeln. Aber man bewegt sich eben nicht, wie von Kindesbeinen an gelernt, auf festem Terrain, sondern sitzt in einem mehr oder weniger kippeligen Hohlkörper. Daher endet manche Tour zügig mit einem unfreiwilligen Bad. Einfacher und schneller als Paddeln im Eigenversuch zu erlernen ist es, die Erfahrungen anderer zu nutzen, und grundlegende sowie weiterführende Techniken der Bootsbeherrschung etwa im Rahmen eines Wochenendkurses zu erlernen.

Die Kanuabteilung des Post SV Bonn bietet zu diesem Zweck von Mitte Mai bis zum Herbst dieses Jahres mehrere Kurse an, die sich an Einsteiger, Gelegenheitspaddler und Fortgeschrittene richten. Die Vereinsmitgliedschaft im Post SV ist für die Teilnahme an diesen Kursen nicht erforderlich. Auch wer „nur“ unter sachkundiger Anleitung ausprobieren möchte, ob das Paddeln zu einer bevorzugten Sportart werden könnte, ohne gleich Vereinsmitglied werden zu wollen, ist herzlich willkommen.

Alle Infos zu den Schnupperkursen 2020

Nächste Kanu-Einsteigerkurse 2020 – Vergabe des Europäischen Paddelpasses – Basisstufe
Termine:
16. – 17. Mai 2020 Kanu-Einsteigerkurs
27. – 28. Juni 2020 Kanu-Einsteigerkurs                                                                                                                        01.-02. August 2020 Kanu-Einsteigerkurs

Diese zweitägigen Kanu-Einsteigerkurse kosten für Mitglieder 59 EUR, für Nicht-Mitglieder 79 EUR.

Informationen und Anmeldung: Susanne Mester
Euer Ausbildungsteam

Weitere Infos: Infoblatt Einsteigerkurse und hier im Video:

Foto und Video: Susanne Mester